Exklusiv für Geschäftskunden

Etiketten mit UL Zertifizierung

Großes Materialangebot an Thermotransfer Etiketten mit UL und CSA Zulassung für die Kennzeichnung von Maschinen und Komponenten im industriellen Umfeld. Die selbstklebende Folieetiketten und Kabelmarkierer sind nach Etikettendrucker und Materialtyp sortiert.

 

Etiketten mit UL Zulassung

Für Neueinsteiger im Bereich Etikettendruck mag das Angebot an Etiketten auf Rolle mehr als erschlagend und schwer vergleichbar wirken. Hinweise auf besondere Zertifizierungen und Zulassungen machen dann das Ganze zu einem schier unmöglich wirkenden Projekt.

Doch was steckt hinter den Hinweisen zu Etiketten mit UL oder Labels mit UL und CSA Zulassung?

Möchten Sie als Hersteller Ihre Ware auf den amerikanischen Markt exportieren, so müssen Sie stets mit einer sicherheitstechnischen Prüfung Ihrer Produkte mit Einfuhr derer rechnen.

Damit diese zu keinen Problemen führt, sollten Sie bereits im Produktionsprozess entsprechende Maßnahmen vorkehren und Materialien verbauen, welche bereits eine entsprechende Prüfung erfolgreich bestanden haben und diese per Zertifikat dokumentiert ist.

Beachten Sie dabei, dass dies nicht nur für die großen Hauptkomponenten einer Anlage oder einer Maschine, sondern für die noch so kleinste Komponente, wie ein Typenschild oder eine Kabelbeschriftung, notwendig ist.

 

UL = Underwriters Laboratories Inc.

Die Organisation UL (Underwriters Laboratories Inc.) hat sich auf diese sicherheitstechnischen Prüfungen und Zertifizierungen spezialisiert und vergibt hierfür das entsprechende Prüfzeichen.

Nutzen Sie also Etikettenmaterial mit UL Zertifikat, besitzen Sie für diese Anlagenkomponente eine dokumentierte, erfolgreich bestandene Sicherheitsprüfung.

 

UL oder CSA. Worin liegt der Unterschied?

Je nachdem in welches Land Sie exportieren möchten, benötigen Sie eine UL oder CSA Zulassung. UL steht dabei für die sicherheitstechnische Prüfung bei Einfuhr nach Amerika und CSA für die Einfuhr nach Kanada.